Es kommt ins Rollen

Wie bekommt man ein 8 Meter Stahl-Monstrum von einem 20 km weit entfernten Berg in einen kleinen Garten mitten in der Stadt?

Das Grobe erledigt Micha für uns und auf einmal steht das Teil wirklich mitten auf der Straße vor der Garteneinfahrt, rostig und viel zu groß, um an dem Umzugslaster des Nachbarhauses vorbeizukommen. Michas Lebensweisheit „Es kommt eben immer anders als man denkt“ trifft mal wieder voll ins Schwarze.

Micha fährt noch mal ne Runde um den Block, die Umzugslaster lösen sich in Luft auf und wie durch ein Wunder finden sich die ersten helfenden Hände ein, die unsere Wohnbasis in den Garten manövrieren.

Dank an Euch – Micha, Flo, Fannery, Erik, Björn und Matthias!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + dreizehn =